Hamlet


Es ist was faul im Staate Dänemark (Something is rotten in the state of Denmark), Ein interdisziplinäres Atelierprojekt zwischen Media Art & Design und Produktdesign
WS 2019/20

Studierende

Pina Beres
Rubén Camilo Berstecher
Sabrina Döpp
Celine Felber
Julian Gruber
Mathias Hauck
Bartholomeo Hohneck
Shuo Zhang Hua
Elena Kayser
Donata Koschel
Siwei Li
Annabelle Liesenfeld
Joohee Oh
Frederick Ostertag
Larissa Peters
Lisa Roisch
Yining Tang
Alexander Wöhler


Richtung

Interaktive Produktion
Lichtkunst/Lichtdesign
Bühneninszenierung


Projektart

Atelierprojekt

Annabelle Liesenfeld und Donata Koschel: Hamlet, Es ist was faul im Staate Dänemark, ein interdisziplinäres Atelierprojekt zwischen Media Art & Design und Produktdesign, 2020

Für die Inszenierung der Tragödie »Hamlet« von William Shakespeare entwarfen Studierende räumlich-mediale Bühnenbilder für das Saarländische Staatstheater, die sich variabel dem Theaterstück anpassen und somit ein gesamtheitliches Erlebnis transportieren.

Impulsgebend hierfür war eine intensive Recherche samt Referaten zu Persönlichkeiten des Bühnenbilds und Theaters, wie z.B. Christoph Schlingensief, Katrin Brach, Alexander Denic. Eine Exkursion zum GLOW Festival in Eindhoven und der Besuch der Hamlet-Inszenierung am Düsseldorfer Schauspielhaus unterstützten die Ideenfindung.

In Teamarbeit sind im Anschluss unterschiedliche Konzeptionen für die Entwürfe entstanden, die in 1:50 als Bühnenbild-Modelle umgesetzt und via Mapping inszeniert wurden. Fachlich begleitet wurde das Projekt durch Akteure des Saarländischen Staatstheaters und die freie Szenografin Claudia Rohner.

Die herausragenden Ergebnisse wurden während des Rundgangs 2020 an der HBKsaar präsentiert.

 

Abbildungen